Mo Di Mi Do Fr Sa So
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31            

Weihnachtskonzerte am 03. und 04.12.2016 der Binnenschiffer

"Standing Ovations bei den ersten Weihnachtskonzerten am 03. und 04.12.2016 in der OPG-Aula in Hiddenhausen-Lippinghausen


Foto von der NW © Melanie Wigger

Ursprünglich war nur das Konzert am 03.12. angekündigt, da jedoch die gut 500 Karten innerhalb kürzester Zeit restlos vergriffen waren und viele Kartenwünsche nicht erfüllt werden konnten, entschloss man sich kurzerhand, am darauf folgenden Tag ein Zusatzkonzert zu geben.

Die Besucher belohnten den Chor. Auch zum Zusatzkonzert kamen ca. 300 Besucher

Es war wie immer:
Mehr als eine Stunde vorher füllten die Besucher die Aula in wenigen Minuten. Es machte ihnen nichts aus, länger als eine Stunde zu warten, viele nutzten derweil das kulinarische Angebot und besuchten den kleinen Weihnachtsbasar.

Aber es war doch nicht wie immer:
Als Hermann Bergmeier zum Auftakt mit „Lasst uns froh und munter sein“ die Binnenschiffer“ herein spielte“, sangen die Besucher aus voller Kehle mit. Schon war die familiäre Atmosphäre hergestellt, und die hielt bis zum Finale an.

Die Männer um ihren Chorleiter Friedel Stockhecke sind nicht gerade zart besaitet, bei den Weihnachtskonzerten jedoch ist das ganz anders. Ein festliches Konzert, so stand es in den Ankündigungen. Mit teilweise besinnlich maritimen Liedern nahmen die Binnenschiffer die Besucher auf ihrer eine Reise zur Geburtsstätte Christi mit. Sie sangen über das Leben an Bord und die Sehnsucht nach zu Hause,besonders in der Weihnachtszeit

Es gab mehrere Höhepunkte, und es würde den Rahmen sprengen, alle im Einzelnen aufzuzählen. Der Gastauftritt von Bärbel Heider. Vom Ehemann und Binnenschiffer - Gitarrist Winfried begleitet, begeisterte sie ein weiteres Mal das Publikum mit zwei herrlichen Solovorträgen . Einmalig für einen Shantychor war auch die 4-stimmig vorgetragene Weihnachtsgeschichte als Motette aus dem Lukas-Evangelium.

Natürlich gab es auch die eine oder andere lustige Anekdote sowie eine überraschende „Slapstick“ Einlage gespielt von Paul - Gerd Niemeyer und Rolf Siekmann, der zudem mit Chorleiter Friedel durch das Programm führte.

Mit frenetischem Beifall und „Standing Ovations“ dankten die Besucher allen Beteiligten für ihre außergewöhnliche Leistung.

Alle Binnenschiffer sind sich einig:
Das ist für uns Motivation für die kommenden Konzert am 10.12. um 16.00 in der ev. Kirche Eilshausen und am 18.12.um 16.00 Uhr in der Stadthalle Spenge

Die aktuellen Berichte aus der lokalen Presse finden Sie hier!